Touristischen Routen – Auf den Spuren der großen deutschen Dynastien

Die touristischen Routen sind für geübte Wanderer die ideale Möglichkeit, Deutschland mit dem Auto, Motorrad, Fahrrad oder zu Fuß zu entdecken. Es stehen über 150 Routen zur Auswahl, die jeweils den Zugang zu einer Region basierend auf einem anderen Thema ermöglichen. Die historischen Routen in Deutschland gehören zu den bekanntesten, zumal sie es Ihnen ermöglichen, in die Geschichte der Königs- und Fürstenhäuser von gestern und heute einzutauchen: Hohenzollern, Oranien-Nassau, Wittelsbach, Reuß… Burgen und Schlösser aller Stilrichtungen rekonstruieren das Erbe und Vermögen dieser großen Namen der Elite. Ein Kulturaufenthalt in Bayern , in Thüringen, in Baden-Württemberg, auf der Schwäbischen Alb oder auf der Seite Sachsen-Anhalts soll architektonische Schätze, schöne Städte und grüne Landschaften verbinden.


Die “Zollernalb” : Die Route des Hauses Hohenzollern


300 km lang führt diese Straße vom Oberen Neckar über die Ausläufer der Schwäbischen Alb, das Donautal und einen großen Teil Oberschwabens bis an die Ränder des Bodensees und durchquert so das Land, das das der alten Dynastie war Lineale.

Eines der schönsten Schlösser Europas: Adel verpflichtet

Das Haus Hohenzollern existiert noch heute und ist eine der ältesten und bedeutendsten Adelslinien Schwabens. Die Wiege der Familie, die „Bilderbuchburg“ der Hohenzollern , Wahrzeichen der Region, überragt die Schwäbische Alb von der Spitze ihrer Landzunge und bietet atemberaubende Perspektiven. Es ist eines der schönsten und meistbesuchten Schlösser Europas. Mit Rührung entdecken wir dieses beeindruckende Bauwerk, ein Meisterwerk der neugotischen Festungsarchitektur des 19. Jahrhunderts, seine Befestigungen, den Garten, das Museum und seinen Schatz sowie viele Kuriositäten, darunter einen kürzlich ans Licht gebrachten Geheimgang.

Noch heute ist die Burg im Besitz der Adelsfamilien Preußen und Hohenzollern. Das fürstliche Schloss Sigmaringen an der Donau mit seinen prachtvollen Räumen und der größten privaten Waffensammlung Europas hat nichts zu beneiden. Von dort aus können Sie einen Ausflug ins romantische Donautal unternehmen, um beispielsweise das Stift Beuron zu besichtigen.

Entlang der Hohenzollernstraße erwarten Sie herrliche Landschaften, romantische Täler, unberührte Natur, Kunst, Kultur, Schlösser, Klöster. Ob Wandern, Radfahren oder das bequeme Auto, vergessen Sie nicht, (wie einst die Hohenzollern) einige köstliche Spezialitäten der schwäbischen Küche zu probieren.


Von der Wittelsbacher Route zum Sissisweg: Die Route der Kaiserin Sissi


Es ist eine europäische Kulturroute von etwa 2000 km, sowohl historisch als auch biografisch, die zu Orten führt, die im Leben der Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn eine wichtige Rolle gespielt haben.

Schloss Possenhofen 2010 2.JPG


By SchlaierOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Auf den Spuren der aus Bayern stammenden Kaiserin von Österreich

Der Mythos Sissi ist allgegenwärtig. Alle, die sich für die Persönlichkeit Sissis interessieren, können entlang des Weges imposante Schlösser, Museen, bemerkenswerte Parks und Gärten bewundern und kulturelle Veranstaltungen besuchen, bei denen das Leben und Schicksal dieser außergewöhnlichen Frau beschworen wird, und so die Faszination, die Elisabeth ausübte, besser verstehen zu ihrer Zeit und die wir noch heute wahrnehmen, mehr als 100 Jahre nach ihrem Tod. Elisabeth Amalie-Eugénie (Sissi), Tochter von König Max I. Joseph von Bayern, wurde im Land der Wittelsbacher geboren, heiratete Kaiser Franz Joseph von Österreich und war eine der kultiviertesten und interessantesten Frauen seiner Zeit. Aber wer war sie wirklich?

Auf der Sissi-Route können Sie versuchen, diese schöne und geheimnisvolle Kaiserin besser zu verstehen Die Kulturstraße führt durch Deutschland, Ungarn, Österreich, die Schweiz, Griechenland und Italien. Sie führt also durch Schlösser, Gärten, Orte und Landschaften, die so viele Stationen im Leben von Sissi waren. Gehen Sie mit Sissi auf eine Reise von Burg zu Burg. Der Zauber des Staunens, zwischen romantischer Natur und prachtvollen Adelsresidenzen, aber auch zwischen Tokaier und Zimteis: ein fürstliches Vergnügen


Route der Fürsten von Reuß


Diese rund 110 km lange historische und kulturelle Route verbindet Bad Lobenstein mit Bad Köstritz und durchquert die Region, die einst das Herrschaftsgebiet der Fürsten von Reuß und ihrer Vorfahren, Propstei von Weida, Gera und Plauen war.

castle town 3426609 960 720 » Touristischen Routen - Auf den Spuren der großen deutschen Dynastien

Fürstlicher Genuss im Reußer Land

Das Haus Reuss, ursprünglich Reichsprobste, dann Herren, dann Grafen und für die älteste Linie seit 1778 Reichsfürsten, die jüngeren Linien werden zu unterschiedlichen Zeiten folgen, regierten im Vogtland von Thüringen und bestehen noch heute als Adelsgeschlecht, trotz des Aussterbens vieler früherer Linien.

Die Fürsten von Reuß gelten als das einzige deutsche Fürstenhaus, dessen Vorfahren einen solchen Aufstieg vom mittelalterlichen Magistrat zum regierenden Fürsten erlebt haben. Deutschland verdankt den Kleinstaaten Reuß eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten, die auf engstem Raum verteilt sind und die man unterwegs besucht. Städte und Dörfer mit bemerkenswerter Architektur sind noch immer in dieser Region zu finden.

Wer die Reußische Fürstenstraße durch Burgen, Schlösser und Museen führt, lernt die historischen Wurzeln dieser Region besser kennen. Einerseits kulturelle Sehenswürdigkeiten wie Kloster Mildenfurth, Schloss Osterburg in Weida, die Schlösser von Greiz, das Dudenmuseum und die Bergkirche in Schleiz, die Villa von Van der Velde und die bemerkenswerte Sammlung des Jugendstils in Gera sowie die Burgk, andererseits eine große Vielfalt an Landschaften, entlang dieser Route, die das Vogtland von Thüringen durchquert, vom Schiefermassiv Thüringens bis zu den Hügeln, Bergen und Tälern der Flüsse Saale, Wisenta, Weida und Weiße Elster und ihre Dämme.


Die Oranier-Nassau-Route


Die Oranier-Nassau-Route – 2.500 km von Amsterdam durch Nord- und Mitteldeutschland und zurück nach Amsterdam, auf einer Route, die der Geschichte und dem aktuellen Leben der mächtigen Oranier-Dynastie Nassau gewidmet ist.

Schweriner Schloss

Auf den Spuren der Oranien-Nassau-Dynastie zwischen Deutschland und den Niederlanden

Das Haus Oranien-Nassau ist eine der ältesten Dynastien Europas. Nur wenige wissen jedoch, dass sich im Herzen Deutschlands die Wiege des niederländischen Königshauses befindet. In Hessen, in Nassau-Dillenburg, wurde 1533 Wilhelm der Schweiger, der Gründer der Familie Oranien-Nassau, geboren. Die Route des Oranien-Nassau ist eine historische Route, deren markante Pole Amsterdam im Westen und Potsdam im Osten, Schwerin im Norden und Nassau im Süden sind und die Städte und Regionen durchquert, die seit Jahrhunderten mit dem Haus von Orange-Nassau verbunden sind.

Allein seine kulturellen Etappen machen ihn zu einer „majestätischen“ Route. In den Niederlanden das lebendige Kleve in der Geburtsstadt der Oranjes, Dillenburg, Radeln von Diepenheim ins gemütliche Lingen, von der Kurstadt Bad Pyrmont ins majestätische Bad Arolsen, mit einem Abstecher in den Harz. In Deutschland Dessau-Roßlau Anhalt Wittenberg, die Stadt und das Schloss Schwerin, Lingen und Bad Bentheim, nahe der Grenze, das klassische Weimar, die malerische Stadt Hitzacker oder sogar Potsdam.

Die großen Sehenswürdigkeiten folgen einander: Prachtvolle Schlösser und Burgen säumen die Route, imposante Kirchen und Klöster sind für Besucher geöffnet, Parks und Gärten mit außergewöhnlichen Landschaften und idyllischen Pavillons sind ein wahrer Genuss. Museen beherbergen ungeahnte Schätze und mehrere Städte präsentieren Ausstellungen, die die Verbindung hervorheben, die sie mit dem Haus Oranien-Nassau sowie mit seinem politischen, kulturellen und sozialen Einfluss verbindet. Möchten Sie mehr über die Geschichte dieses niederländischen Königshauses erfahren?

Diese Touristenroute scheint für jeden gemacht zu sein, der sich für Oranien-Nassau interessiert, da sie spannend und unglaublich vielfältig ist, wie die Geschichte selbst.


Die Deutsche Burgenstraße


Eine Burg und noch eine Burg und noch eine: Die 1.200 km lange Burgenstraße Burgenstraße führt vom gerasterten Mannheim ins goldene Prag und ihr Name ist Programm. Romantisch oder imposant – die mittelalterlichen Burgen und Burgen faszinieren immer.

Burgen- und Schlösserromantik von West nach Ost

Wir steigen dort hinab ins Mittelalter, von Burg zu Burg, von Anhöhe zu Anhöhe und immer auf den Spuren von Kaisern, Königen und Fürsten, Rittern und Pfalzgrafen. Insgesamt 70 Burgen, Schlösser und Ansitze, wie so viele Perlen entlang der Route des Châteaux, und ebenso viele Zeugnisse der Vergangenheit. Die Schlösser Baden-Württembergs , Thüringens und Bayerns, sogar einige eher unbekannte Schmuckstücke, wie die Wasserburg bei Lichtenfels, definieren eine spannende Route.

Städte mit mittelalterlichem Charakter, Klöster, religiöse und profane Gebäude aus verschiedenen Epochen, viele kulturelle Schätze machen diese Reise zu einem großartigen Moment der Entdeckung. Selten gibt es Straßen, die so viele architektonische Kuriositäten bieten, und für die Geselligkeit gibt es auch kaum eine, die es übertrifft! Besuchen Sie die Shows in historischen Kostümen bei Festen, besuchen Sie einen mittelalterlichen Markt und die Innenhöfe befestigter Burgen, nehmen Sie an einem Besuch “mit Geistern”, Ritterfesten teil oder probieren Sie ein historisches Rezept, das in Ahnenmauern serviert wird.

Diese Route, mit unzähligen Burgen und Schlössern, eine unerschöpfliche Quelle von Mythen, Sagen und Legenden, ist auch fürs Radfahren gedacht.

Die Schlösser Thüringens

Scloss in Coburg

Thüringen ist übersät mit einer Vielzahl von Burgen aus verschiedenen Epochen, die bis heute erhalten geblieben sind. Die Landschaften werden dominiert von diesen Überresten, den prä- und frühgeschichtlichen Befestigungsanlagen, den befestigten Burgen und Königsschlössern des Hochmittelalters, den dynastischen Residenzen des ausgehenden Mittelalters. Diese Gebäude, die aus einer manchmal tausendjährigen Geschichte stammen, waren Schauplatz historischer Ereignisse und Orte der Schöpfung großer Persönlichkeiten.

Wie entdeckt man die Straße der Schlösser Thüringens , die Burgenstraße Thüringen? Sie verbindet Coburg mit dem Kyffhäuser auf rund 900 km, führt von Burg zu Burg und bietet herrliche Aussichtspunkte und faszinierende Zeitreisen. Wenn wir zuerst eine erwähnen müssen, deren Name mit Goethe verbunden ist, dann ist es die 1067 erbaute Wartburg auf einem Hochplateau über Eisenach, ein UNESCO-Weltkulturerbe, ein historischer Ort, an dem Martin Luther 1521-1522 das Neue Testament aus dem Griechischen übersetzte Deutsch.

Weitere Zeugen des Mittelalters: die “Bastille” von Weimar, die Festung Coburg, die Burg Creuzburg, die Dreiburgengruppe “Drei Gleichen”, die Wasserburg Kapellendorf aus dem 12 das Stadtmuseum Erfurt, die einzige in Deutschland erhaltene Johanniterburg in Kühndorf, die Ruine der ehemaligen Reichsburg Kyffhausen am Rande der Ausläufer des Kyffhäusermassivs bei Bad Frankenhausen, die Leuchtenburg bei Kahla, das ehemalige Oldenburg der Ritter von des Deutschen Ordens auf dem alten Handels- und Pilgerweg “Kupferstraße” nach Liebstedt, der einzigen in Europa erhaltenen Wehrburg an einer Route, und dem Schloss Weißensee/Runneburg.

Möchten Sie noch weitere Empfehlungen lesen? Blättern Sie zu einem vorherigen Beitrag oder lesen Sie den nächsten Beitrag!

Pin It on Pinterest